Bau Bildung Sachsen - LogoBildung rund um den Bau

BAU'S MIT BIM

BAU'S MIT BIM

Verknüpfung der Stufenausbildung in der Bauwirtschaft mit der Methode des Building Information Modeling

Fördermittelgeber

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Projektlaufzeit

01.10.2016 bis 30.06.2019

Situation

Die Digitalisierung in der Bauwirtschaft wird mit der Einführung des Building Information Modeling (BIM) als ganzheitliche Arbeitsmethode konsequent weiter entwickelt. Mit BIM ist die Erstellung digitaler, virtueller Bauwerksmodelle gemeint die anschließend auf der Baustelle realisiert werden sowie als Grundlage für Folgedienstleistungen entlang der Lebensphasen (bspw. Betriebsphase) des realisierten Bauwerks genutzt werden können. Für die am Bau Beteiligten, speziell die Praktiker*Innen, welche die digitalen Bauwerksmodelle in die Realität überführen sollen, stellt sich ein Bedarf entsprechend erweiterter Qualifizierung im Umgang mit BIM.

Ziele des Projektes

Das Projekt „BAU'S MIT BIM“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Inhalte aus der Stufenausbildung auf Basis der „Verordnung über die Berufsausbildung in der Bauwirtschaft“ mit einem digitalen Bauwerksmodell, als Informationsquelle für die Ausführungsplanung und anschließende Realisierung im Werkstättenbetrieb, zu verknüpfen und für die Lernenden im Arbeitsweltkontext zu ordnen. Hier setzt „BAU'S MIT BIM“ am Beginn des Qualifizierungsweges der Baupraktiker*Innen an. Damit kann gleichzeitig eine niedrigschwellige Einführung und Verankerung von BIM in die grundständige Ausbildung der Bauberufe erreicht werden. Um diese Ziele zu verwirklichen, wird eine Analyse zum Einsatz von BIM in Relation zu den Arbeitsaufgaben sowie der Qualifikation der Handelnden in den Unternehmen der Bauwirtschaft durchgeführt. Nach den Anforderungen der Ausbildungsordnung Bau und in Verbindung mit den Ergebnissen der Arbeitsprozessanalyse erfolgt eine Konzeptionierung bzw. Erstellung eines geeigneten Gebäudemodells. Zum Bearbeiten bzw. Betrachten des Gebäudemodells wird zeitgleich ein nutzer*innenorientiertes Betrachtungstool konzeptioniert und entwickelt, das entsprechend den Anforderungen für das Lehrpersonal und die Lehrlinge funktional strukturiert ist. 

Das entwickelte Modell wird anschließend zum Lehr- und Lernpfad für Ausbildende und Auszubildende ausgebaut, indem die Lehr- und Lernprozesse in der Grund- sowie ersten Fachstufe mit passenden Bauteilen bzw. Baugruppen am Modell verknüpft werden. Das Modell unter Verwendung des Betrachtungstools wird damit zur universellen Repräsentationsform und kann in unterschiedlichen Lernorten der Berufsausbildung der Bauwirtschaft angewandt und erprobt werden. Am Ende des Projektes werden Fachausbilder*Innen des ÜAZ Dresden befähigt sein, ein Ausbildungsjahr mit Hilfe des BIM-Modells und des Betrachtungstools für das erste und zweite Lehrjahr vorzubereiten und im laufenden Ausbildungsjahr durch Nutzung digitaler Endgeräte (Tablets, Whiteboard, Workstation) die praktische Ausbildung digital und didaktisch begründet zu gestalten.

Erwartungen

Schaffung bzw. Vertiefung einer Kooperation zwischen den Lernorten Berufsschule, Betrieb und überbetrieblichem Ausbildungszentrum durch eine gemeinsame Ausrichtung der Lehr- und Lernprozesse am Gebäudemodell. Verbesserung einer individuellen, auf die Lernenden orientierte, Lernprozessorganisation durch die Lehrenden. Mit Hilfe dieser Art der Repräsentation des Arbeitsgegenstandes und der aktiven Nutzung digitaler Endgeräte in der Berufsausbildung der Bauwirtschaft wird gleichzeitig eine Modernisierung und Attraktivitätssteigerung der Bauberufsausbildung erreicht.

Zielgruppe

Mit dem Projekt werden innerhalb der Projektlaufzeit Ausbilder*Innen und Auszubildende im Berufsfeld Bautechnik, der Fachbereiche Tiefbau, Hochbau, Ausbau angesprochen und qualifiziert. Darüber hinaus werden die Facharbeiter in den Aufstiegsfortbildungen in die Zielgruppe mit eingebunden um die Nachhaltigkeit der Projektergebnisse von Beginn an zu gewährleisten.

Zwischenergebnisse

August 2018: Ausbilder BAUen'S MIT BIM

Im Heft 1/2020 der Zeitschrift Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis (BWP) des Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) stellen wir die Projektergebnisse von BAU'S MIT BIM vor.

Lesen Sie hier den vollen Beitrag "Digitale Bauwerksinformationsmodelle in der überbetrieblichen Ausbildung" im Online-Archiv der BWP.

BAU’S MIT BIM – Bau-Ausbildung wird digital

Rundflug durch die Modellsiedlung

Abschlusspräsentation AP1 vom 23.02.2018

Projektleitung

Michael Wieczorek
Leiter Bildung / Leiter ÜAZ Glauchau

Bau Bildung Sachsen e. V.
Neuländer Straße 29
01129 Dresden

 0351 7957497-11
 0351 7957497-19
 m.wieczorek@bau-bildung.de

Projektkoordination

Julia Bauer
Projektmitarbeiterin Projekte national und international

Bau Bildung Sachsen e. V.
Heiterblickstraße 35
04347 Leipzig

 0341 24557-89
 0341 24557-69
 j.bauer@bau-bildung.de

Sven Böttcher
Projektmitarbeiter Bildung / Projektkoordinator

Bau Bildung Sachsen e. V.
Neuländer Straße 29
01129 Dresden

 0351 7957497-15
 0351 7957497-19
 s.boettcher@bau-bildung.de