Bau Bildung Sachsen - LogoBildung rund um den Bau

Spezialtiefbauer/-in

Spezialtiefbauer/-in

Lehrstellenangebote

  • Schilling Rohr- und Kanalreinigung GmbH
    Fachkraft für Rohr-, Kanal-und Industrieservice (1)
  • MAYER Kanalmanagement GmbH
    Fachkraft für Rohr-, Kanal-und Industrieservice (3)
  • Frisch & Faust Tiefbau GmbH
    Fachkraft für Rohr-, Kanal-und Industrieservice (2)
  • DIW Dresdner Industrie- und Wohnungsbaugesellschaft mbH
    Baugeräteführer/-in (2)
  • DIW Dresdner Industrie- und Wohnungsbaugesellschaft mbH
    Zimmerer/Zimmerin (2)
  • DIW Dresdner Industrie- und Wohnungsbaugesellschaft mbH
    Maurer/-in (3)
  • Tief- und Kulturbau Mühlbach
    Tiefbaufacharbeiter/-in - SP Rohrleitungsbau - gestreckt (1)
  • Tief- und Kulturbau Mühlbach
    Kanalbauer/-in (1)
  • Tief- und Kulturbau Mühlbach
    Straßenbauer/-in (1)
  • Kleber-Heisserer Bau GmbH
    Tiefbaufacharbeiter/-in - SP Straßenbauarbeiten - gestreckt (1)
  • Kleber-Heisserer Bau GmbH
    Tiefbaufacharbeiter/-in - SP Straßenbauarbeiten (1)
  • Kleber-Heisserer Bau GmbH
    Hochbaufacharbeiter/-in - SP Beton- und Stahlbetonarbeiten - gestreckt (1)
  • Kleber-Heisserer Bau GmbH
    Hochbaufacharbeiter/-in - SP Maurerarbeiten - gestreckt (1)
  • Kleber-Heisserer Bau GmbH
    Beton- und Stahlbetonbauer/-in (2)
  • Kleber-Heisserer Bau GmbH
    Maurer/-in (2)
  • Ed. Züblin AG, Direktion Mitte/Bereich Sachsen
    Beton- und Stahlbetonbauer/-in (4)
  • Bauunternehmen Ortwin Trux
    Zimmerer/Zimmerin (1)
  • Bauunternehmen Ortwin Trux
    Maurer/-in (1)
  • Königbau GmbH
    Beton- und Stahlbetonbauer/-in (1)
  • Switelsky-Faber GmbH
    Fachkraft für Rohr-, Kanal-und Industrieservice (2)

Dauer/Ablauf der Ausbildung

Die Berufsausbildung zum Spezialtiefbauer dauert 36 Monate. Im ersten Ausbildungsjahr liegt der Schwerpunkt bei der beruflichen Grundbildung. Ab dem zweiten Jahr beginnt die berufliche Fachbildung. Im dritten Ausbildungsjahr werden dann die Fachkenntnisse weiter vertieft. Für den Abschluss als Spezialtiefbauer muss die Prüfung nach dem dritten Lehrjahr bestanden werden. Nach Abschluss in diesem Ausbildungsberuf und entsprechender Praxiserfahrung kannst Du Dich zum Polier qualifizieren oder mit einer Hochschulzugangsberechtigung ein Studium beginnen.

Die wichtigsten Aufgaben

Sie sind gefragt, wenn es um den Bau von Staudämmen, Straßen- und Eisenbahntunnels, um Fundamente für Fernsehtürme, Einkaufszentren oder große Brücken geht. Diese Bauwerke müssen außergewöhnlichen Belastungen standhalten und brauchen daher sehr tiefe Verankerungen im Baugrund. Zu Beginn eines Auftrages richten Spezialtiefbauer die Baustelle ein, wählen Baustoffe und Arbeitsgeräte aus. Sie arbeiten fast ausschließlich im Freien und auf wechselnden Großbaustellen, oft auch im Ausland. Mithilfe von Sondier- oder Aufschlussbohrungen entnehmen sie Bodenproben, identifizieren die Bodenschichten und erkunden die Beschaffenheit und Tragfähigkeit des Baugrunds. Noch vor dem eigentlichen Aushub sichern sie die zukünftige Baugrube etwa durch Metallplatten, die mittels Spezialgreifer oder Erdraketen in das Erdreich gerammt werden - bis an den Grund der geplanten Baugrube. Erst dann heben Spezialtiefbauer nach den Plänen der Bauingenieure mit schweren Baggern die jeweilige Baugrube aus. Um die hohen Grubenwände zu stabilisieren, errichten sie den so genannten "Verbau". Dieser besteht zum Beispiel aus Ankersystemen aus Stahl, die auch Stützmauern und Felswände sichern können. Je nach Beschaffenheit des Bodens stellen sie Gründungspfähle aus Holz oder Beton her, die die Belastung des Bauwerks auf den gesamten Baugrund übertragen. Zur Sicherung des Untergrunds treiben sie auch Stahlrohre mit Verrohrungsmaschinen direkt in das Erdreich. Die Erde baggern sie anschließend aus diesen Rohren aus, gießen die bereits gefertigte Betonmischung in die Hohlräume und entfernen die Stahlrohre, bevor der Beton ausgehärtet ist. Meist reichen die großen Baugruben bis ins Grundwasser. Damit die Baugrube trocken bleibt, muss das Grundwasser gesenkt werden. Dazu errichten Spezialtiefbauer ein Röhren- und Brunnensystem rund um die Baugrube, das das Wasser sammelt und ableitet.

Ausbildungsvergütung

Die aktuelle Ausbildungsvergütung ist auf der Website der SOKA-BAU ersichtlich:
http://www.soka-bau.de/soka-bau_2011/desktop/de/Arbeitgeber/Berufsausbildung/Ausbildungsverguetung/

Ansprechpartner

Ulrich Lehmann
Bereichsleiter Ausbildung, Berater in der Passgenauen Besetzung

Bau Bildung Sachsen e. V.
Edisonstraße 4
02625 Bautzen

 03591 3742-50
 03591 3742-31
 u.lehmann@bau-bildung.de

Jörg Dietrich
Berater in der Passgenauen Besetzung

Bau Bildung Sachsen e. V.
Neuländer Straße 29
01129 Dresden

 0351 20272-42
 0351 20272-25
 j.dietrich@bau-bildung.de

Ria Thomas
Beraterin in der Passgenauen Besetzung

Bau Bildung Sachsen e. V.
Lungwitzer Straße 52
08371 Glauchau

 03763 5005-17
 03763 5005-21
 r.thomas@bau-bildung.de

Thomas Ritzkat
Berater in der Passgenauen Besetzung

Bau Bildung Sachsen e. V.
Lungwitzer Straße 52
08371 Glauchau

 03763 5005-18
 03763 5005-21
 th.ritzkat@bau-bildung.de

Iris Vonderlind
Bereichsleiterin Berufsorientierung / Nachwuchsgewinnung, Beraterin in der Passgenauen Besetzung

Bau Bildung Sachsen e. V.
Heiterblickstraße 35
04347 Leipzig

 0341 24557-30
 0341 24557-11
 i.vonderlind@bau-bildung.de