BFW Bau Sachsen - LogoBildung rund um den Bau

Artikel

Artikel

ERASMUS+ Mobilität- Auslandsaufenthalte von Jugendlichen während der Ausbildung

Polnische Schüler aus Berufsschulen weilen zum Praktikum im ÜAZ Glauchau

Foto: Thomas Hartmann

Nunmehr schon seit 2013 kommen zweimal jährlich Schülergruppen von Berufsschulen der Stadt Lodz zum Praktikum nach Glauchau. In zwei Gruppen zu 11 und 16 Schülern absolvierten sie zusammen mit den begleitenden Lehrern im April und Mai 2018 verschiedene fachpraktische Übungen im Bereich Bauwirtschaft, Metall und Elektrotechnik.

In Vorbereitung der Besuche wurden die Programmabläufe für den Aufenthalt in Glauchau zwischen den beiden Schulen in Lodz und dem ÜAZ Glauchau abgestimmt. Die praktischen Übungen für die Jugendlichen erfolgten an jeweils 10 Arbeitstagen in den Bauwerkstätten des ÜAZ und in Kabinetten eines Bildungspartners in Zwickau. Angeleitet wurden die polnischen Schülergruppen durch erfahrene deutsche Ausbilder in Abstimmung mit dem Lehrerteam aus Lodz.

Auch die Freizeitgestaltung ist ein wichtiger Bestandteil bei den durch Europäische Mittel geförderten Mobilitätsprojekten. So gab es Besuche im Horch- Museum in Zwickau, in der Landeshauptstadt Dresden, in der Vogtlandarena in Klingenthal und spannende Duelle beim Bowlingabend im Bowling-Pub in Glauchau. Im Wohnheim kam es zu sportlichen Begegnungen mit deutschen Lehrlingen im Fußball.

Bei jeweils einem gemütlichen Abendessen wurden die Gruppenprojekte ausgewertet und die Zertifikate an die Jugendlichen mit den Inhalten des Praktikums in Deutschland übergeben. Am Ende der Projektzeit traten dann zufriedene Lehrer und Schüler wieder die Reise in ihre Heimatstadt Lodz an.

Aktuelles