BFW Bau Sachsen - LogoBildung rund um den Bau

Artikel

Artikel

Neubau im ÜAZ Glauchau: Lehrlinge mausen mit den Augen

Auszubildende erleben Baustellen-praxis hautnah und schauen Experten über die Schulter

Einbau von Entsorgungsleitungen (Lg-Nr. 2/66) und Systemschalung (Lg-Nr. 2/49)

2-schaliges Mauerwerk - verfugen (Lg-Nr. 2/04)

2-schaliges Mauerwerk - Sichtmauerwerk und Dämmung (Lg-Nr. 2/04)

2-schaliges Mauerwerk - Öffnungsüberdeckung (Lg-Nr. 2/04)

Maschinenputz - Gipsputz (Lg-Nr. 2/09) (Fotos: ÜAZ Glauchau)

Der Neubau des Kombigebäudes am ÜAZ Glauchau bietet zahlreiche Möglichkeiten, den Auszubildenden abseits der betrieblichen Phasen Baustellenpraxis nahezubringen.

Durch Exkursionen der Lehrgruppen auf die ÜAZ eigene Baustelle, lernen die „kleinen Meister von den großen Meistern“. Egal ob im Tiefbau, Schalungsbau, Mauerwerksbau, ob beim Verklinkern, Verfugen oder Verputzen, in all diesen Gewerken spiegeln sich verschiedene Fachlehrgänge der überbetrieblichen Ausbildung wieder. In Abstimmung mit den Ausbildern erläutern Experten der ausführenden Gewerke den Auszubildenden ihre Aufgaben auf der Baustelle und erklären Kniffe und Tricks. Nachgemacht wird dann in der Ausbildungshalle.

Seit Jahresbeginn 2017 wird das Bauvorhaben im ÜAZ Glauchau umgesetzt. Im ersten Bauabschnitt werden bis Oktober 2018 Werkstattgebäude umstrukturiert, Verwaltungsgebäude modernisiert und das Kombigebäude mit Küche, Mensa und Theorieräumen neu gebaut und modern ausgestattet. Im anschließenden zweiten Bauabschnitt entsteht ein Lehrlingsinternat mit 67 Betten und angrenzendem Sportplatz. 2020 soll die gesamte Baumaßnahme abgeschlossen sein.

Das Vorhaben für ca. 8 Mio. Euro wird über das Programm „Förderung überbetrieblicher Berufsbildungsstätten“ des BMBF gefördert. 60 % der Kosten trägt das Bundesinstitut für Berufsbildung und 15 % das Land Sachsen. Der Rest sind Eigenmittel des BFW.

Aktuelles